GÄSTEBUCH

Wir freuen uns über deinen Eintrag in unserem öffentlichen Gästebuch. Bitte tragt Sorge zu unserem Gästebuch und den Lesern. Es gilt die allgemein gültige Netiquette.

 
 
 
 
 
 
> Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
> Es gilt die allgemein gültige Netiquette.
> Ihre E-Mail-Adresse und IP-Adresse werden nicht veröffentlicht.
> Ihr IP-Adresse wird aus Sicherheitsgründen (zum Schutze von Patent Ochsner) im System gespeichert.
> Wir behalten uns das Recht vor, Einträge zu bearbeiten, zu löschen oder nicht zu veröffentlichen.
256 Einträge
Ueli Furrer schrieb am 7. Dezember 2019 um 8:51:
Ebenfalls File 323. Die Ausstellung hat mich sehr berührt - die Gerzensee-Bilder besonders. Schön, dass du dich entblätterst, das macht's grad aus - ich versuche es auch - i dere Zyt wo mir no blibt. Danke!
(Die drei Könige rüssen bekifft)
Karin schrieb am 3. Dezember 2019 um 22:43:
File 323:
es war eine wunderschönmirsehrguttuende Zeit, als du mich auf besondere Weise in deine (Bilder-) Welt (und Seele) hast "blicken" lassen Büne. Unforgettable. Der Duft von "Fixativ" haftet noch heute in meiner Nase :-). Auf ein hoffentlich nächstes Mal - der Pinsel liegt bereit!
moa schrieb am 30. November 2019 um 16:11:
ou blöd, sehe es erst jetzt und bin schon anders verplant....
Brigit Zbinden schrieb am 30. November 2019 um 14:19:
Ja, mimer noch. Interessiert ?
Sorry für meine Späte Antwort
moa schrieb am 29. November 2019 um 15:58:
liebe brigit zbinden

sind die billette im fri-son noch zu haben?

lieber gruss moa
Allyouneedislove schrieb am 29. November 2019 um 12:51:
MANUEL, der JIMMY JUMP der Musikszene!
Man munkelt, dass das Sommergemüt aller Sommergemüte in der Unweite eines Gewässers mit ausreichender Grösse, nämlich in Arbon, beflügelt vom bereits ausgebrochenen Lenz (nicht der Pedro!), erneut gnadenlos zuschlagen wird! Die Veranstalter erwägen darüber hinaus bereits, seinem ausserordentlichen Talent als Xylophon-Spieler an jenem Abend angemessen Rechnung zu tragen. Damit könnte er seinen sodann womöglich gar höchst legitim gewordenen Anspruch darauf rechtfertigen, wie u.a. die Herren Hugand(h)i und Moosseedorfele in den vollwertigen partiellen Genuss der stehenden Ostschweizer Ovulationen zu kommen, ohne Angst haben zu müssen, eine etwaige moralische Nachwirkung zu versprühen.
JEFF schrieb am 29. November 2019 um 10:33:
Stimmt, Bobby! Früher hat man andere Dinge gedurft. Schloten war nur öppis von all dem vielen Dingsbums.
Dasch jetzt vorbei. Aber heuzetax darf man derfür anderes Zöix was man früher nicht gedurft hat.
Man könnte sagen, dass die Welt teils irgendwie schlechter und teils irgendwie besser geworden ist. Halbhalb. Enart.
Bobby Dy schrieb am 28. November 2019 um 19:26:
...the times they are a changing, gäll?
(früener hett me sogar no dörfe schloote vor u uf dr bühni) - but it's allright jeff!
Zbinden Brigit schrieb am 27. November 2019 um 19:55:
3 Tickets für das Konzert von Patent Ochsner zu verkaufen für am Samstag 30.11 in Fri-son, Freiburg... 49.-/Tickets...

3 billets à vendre pour le concert de Patent Ochsner qui a lieu à Fri-Son, Fribourg samedi 30.11. 49.-/billet.
Üelu mit den 3 Kings schrieb am 24. November 2019 um 13:37:
Thun1: Playback sehr gut - aber den Bass-Sound hättich gern etwas definierter - so wie in den leiseren Passaschen wo man die schönen Linien hören tut (sonst sieht man zwar wie die Finger emsig übers Griffbrett bewegen - aber spüren tut man nur Druck & Power - was ja auch nicht gänzlich nix ist)
War ein sehr schönes Konzert, merrssi schön
LOGBUCHFAN körg schrieb am 23. November 2019 um 10:16:
Lieber Herr Huber,
Deine weise Frau weiss wahrlich nicht, welch wahrer Kern in ihrer Aussage steckt:
Dass es viele Leute gibt, die Dir deine Texte abkaufen (würden)
maria schrieb am 20. November 2019 um 19:55:
Himmelherrgotswillä. ..Erst vor kurzem wurde mir glaubhaft versichert, den Weihnachtsmann gäbs nicht und jetzt das noch...Also wirklich!!!!! Die Welt wird immer schlechter!
Frau Lüthi schrieb am 20. November 2019 um 17:12:
… also ig bi schön froh Büne, dass du itz nach Langem öffentlech zuegä hesch was ig scho lang vermuetet ha:, dass das, was ig die letschte 29 Jahr ghört ha vo PO, immer ab Playback isch cho! Ig ha somit mini Wett und vieeel Gäld gwunne und cha mir itz ändlech es schalldichts Atelier irichte: de ghöre ig nämlech das Live-Geklimper vo mim Nachbar nümm! söttsch dä mal ghöre, soo würdsch du NIE spiele 🙂 !
e liebe Gruess vor Füdlebürgerin Frou Lüthi
Ueli schrieb am 20. November 2019 um 13:51:
Also das konnte man ja auch schon im (letzten) Bärnerbär auf der letzten Saite lesen, das mit dem ochsnerschen 100% Playback , gleich neben der eindrücklichen Nachricht dass unsere geschätzte rotgrüne Frau Wyss mit ihrem Trakt ... eh E-Veloboliden ein Rotlicht überfahren (?gerammt) habe oder hätte. Kalter Kaffee (ungek), das mit dem Playback.
Hansruedi Nef schrieb am 16. November 2019 um 19:59:
Grüässäch Herr Huber,
Oder Tschou Büne?!

Da isch äs also gsi, s Konzert ir KuFa am Dunstig dä 14.11.!
Vorweg: s hät mega gfägt u s hät ou einisch klappt uf ä churzä Schwätz.
Am Friti Morge hei d Timea u d Krisztina fröid gha ar Platte mit Widmig uf äm Chuchitisch.
Was das dä sei? Do isch si churzerhand mol uf äm Plattespieler glanded (s erst mol siet Ewigkeite wo dä wieder mol gloufä isch:-).

I dä letschte 27 Johr han i di oft uf är Bühni törfä gseh (St. Gallen, Isewerk Frauenfeld, Kamgarn Schaffuse, Bundesplatz 1993...) u jitz (siet langem wiedermol) einisch ir Badi Fruttige (mit mine Girls) u äbe dihei z Lyss ir Kufa.
S git auä nur ein angere Künstler wo i über all die Johr so oft gseh han u mit dem mi glich viel (Erinnerige) verbindet: dä Adelmo Zucchero Sugar Fornaciari. Kei Engelstimm, aber immer authentisch, guäti Text, viu Gfühl und uf är Büni ä super Band um sich!
Vor 30’000 am St. Galler (Open Air) oder vor 700 ir KuFa, immer äs Erlebnis u niä „Business as usual“.
Nid jede Obi brillant, aber immer zumindest OK oder eher guät, wie bim Ma us är Toscana au. Fruttige isch toll gsi, mit mine Girls sowieso, aber KuFa isch eifach geil gsi! DANKE!!

PS: Leider hät Krisztina d „Mini Farb u Dini“ Version vom Gumiboum ir KuFa nid gseh u gehört, isch aber brutal abgänge (letschts Johr Chindi Flashback:-) wo i ha afo vorsinge...

Viele Dank u uf äs nöchsts...
der B von L schrieb am 12. November 2019 um 20:23:
Also ICH fand die Musizierenden in der Schmitte fantastisch und grosARTig - und ICH sei auch nicht der Einzige... hab ICH gehört (gehört habichs nätürlich erst nach dem Abpfiff!!!). Aber das erläbte der Logbuchpoet scheinbar nicht ganz, ganz so. Erleuchtet wollte ER werden undaberodereben nicht in den Rückspiegel blinzeln...Da fragt sich der eine oderund andere Langnouer äbenglich, ob "WAS HINGER ISCH, ISCH GMÄIHT" doch nicht ganz, ganz, gmäiht ist. Oder wurde das GMÄITHE jetz etwa noch gedehrt?
Item...
ICH hoffe, dass der Gesangskünstler mäiht, dehrt UND höiet UND es dann dem gnosseschaftsmuni einfürallemal z`frässe gibt.
Ein hochachtender und freundschaftlicher Gruss aus dem schönen Dorf - UND ICH freue mich winemoore auf ein Wiedersehen in der Chupfere!
Yvonne schrieb am 11. November 2019 um 13:42:
Danke viu mau!!! Sit Kupferschmitte Langnou drängt sich der Rägeboge immer wider i vordergrund 🥰
...Gsang und Klang schmichlet so ar Seeu und berüert s‘Härz🙃..eifach schön!!!
2nis schrieb am 10. November 2019 um 10:53:
Langau - und uf eimol füehl i mi wiedr läbig. Trotz Novämberblues.

Drum: Für immer uf öi!

Es halbs Läbe lang scho gohni a öii Konzärt, und es isch immr wiedr andrsch und immr wiedr gliich ... ihr schpieled öi jedes Mol
zmitts i mis Härz - ... ou denn wes u dert wos wehtuet.

Merci 1000!
tiziana - wie immer schrieb am 8. November 2019 um 10:23:
sit em auguscht 1992 (open air schadau park, thun) bini a unzählige vo öine konzärt gsi....
und jedesmal dänki.....
DAS isch z'beschte konzärt ever gsi
.....ha's geschter in schaffhuse z'letscht mal dänkt
und wirdes im februar in züri grad drü mal dörfe dänke 😀
büne, du hesch mir mal gseit: "du spinnsch doch!"
yeeesssss, hesch rächt 😛
<3 merci vielvielmal für so vieli verzoubertschöni stunde mit öich
- dir begleitet mi i mim läbe,
sowohl i truurige
wie o i glückleche zitte 🙂
chönnt öich nümm misse!
merci für alles
wie immer, tiziana
maria, lonely vorem computer schrieb am 7. November 2019 um 15:40:
Geschätzter GEOFFREY SONNENSCHEIN -
ALOOO!!! isch da no wer?

Viel lieber schrieb i mini Brief uf WYSSES PAPIER...
Bin grad es bitz NÄBE DE GLEIS, vielleicht scho PARANOID?
NOVÄMBER isches, no lang hin bis im JÄNNER...
Mini HEIMAT chunnt mir mängisch nur no vor wie uffem HÜENERHOF!
NO GEITS, aber niemer weiss no wie lang!
I dere computerziit isch als numme en einzige SCHLAMMSCHLACHT - WEISCHWINIMEINE?

Und doch - es giit hoffnig!!!

OHNE DI Büne und dis Logbuch wärs läbe troschlos und leer,
wo chämed au all die schöne gschichte her?
LOS und AUSKLAAR da sind üsre parole,
mir dönt weniger schön singe, eher scho johle!
Uf der bühne vorne, da singt EINE VO DENE, dem ghört üses härz,
de SUMMER isch vorbi, doch bald giits wieder en merz!

Witerhin eu viel freud und liebi uf dä winter - OCHSETUUR!!!

Es lebe das Logbuch!!!

BY THE WAY: war es vielleicht houdini, der aus dem Archiv das Logbuch "Johnny Januar 2015-2017" entwendet hat?