GÄSTEBUCH

Wir freuen uns über deinen Eintrag in unserem öffentlichen Gästebuch. Bitte tragt Sorge zu unserem Gästebuch und den Lesern. Es gilt die allgemein gültige Netiquette.

 
 
 
 
 
 
> Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
> Es gilt die allgemein gültige Netiquette.
> Ihre E-Mail-Adresse und IP-Adresse werden nicht veröffentlicht.
> Ihr IP-Adresse wird aus Sicherheitsgründen (zum Schutze von Patent Ochsner) im System gespeichert.
> Wir behalten uns das Recht vor, Einträge zu bearbeiten, zu löschen oder nicht zu veröffentlichen.
63 Einträge
Karin schrieb am 19. Februar 2019 um 19:40:
Excusé: "... ich kenne keine andere Frontfigur " hat Gregi natürlich gesagt !! Sorry !
Karin schrieb am 19. Februar 2019 um 19:39:
"... ich kenne keine Frontfigur, die mit ihrem ganzen Wesen ein ganzes Festivalgelände umarmen kann …!"

Gregi Sigrist / SRF Musikredaktor

Gibt es ein schöneres Kompliment lieber Büne mit Leidenschaft ?
Michael aus Köln schrieb am 19. Februar 2019 um 11:53:
Dürfte ich vorschlagen dem Vinylpresswerk, oder wie auch immer die Manufaktur zur Herstellung von auf Vinylscheiben verewigter musikalischer Kunst heisst, mitzuteilen von dieser ominösen EP mindestens deren 4 herzustellen? Für sowas täte ich mich nämlich auch schampar interessieren.

Ich habe vorsorglich schon einmal ein schönes, warmes Plätzchen im Regal neben den anderen handverlesenen Schallplättchen freigeräumt, deren Inhalt aber nur in höchst seltenen Fällen und auch nur maximal ansatzweise an das Ochsnerniveau heranreicht.
maria schrieb am 18. Februar 2019 um 18:54:
LIEBE Frau Fiechter!

Sollte es imfall so eine EP geben:
der geschätzte Herr körgy und ich würde schampar eine söttige VORreservieren. Ich glaube da hätten Sie schon 3 (!!) verkauft...so langsam rentiert das!

Herzlichen Dank
2nis schrieb am 13. Februar 2019 um 6:42:
PS: So eine Vinylplatte mit Morchelsosse: Wird die verlost? Im Ernst: Ich freue mich schon jetzt wiene Moore auf eure neuen Songs. Bittebittebitte keine kippen. (Warum muss ich jetzt an "Rari Tön" denken? ... lange her ... nie vergessen.)
2nis schrieb am 13. Februar 2019 um 6:02:
Ich bin au "eini vo dene", eine, die das Tagebuch amigs ausdruckt und dann zu einem Buch kleben lässt und dann ins Regal stellt zu den anderen Ochsentagebüchern und das im Fall, obwohl ich sonst voll die eBook-Leserin bin. Den Schutzängel habe ich mir sogar aufgehängt.

Und ach, wie meine Vorrredener*innen sind mir genau jene Texte, wo ich dir, Büne, beim Leiden zuschauen darf (nciht dass ich das Leiden wünsche, es aber zu schätzen weiss, wenn darüber gesprochen wird) die liebsten. Obwohl mir auch die lustigen und die bizzaren und die schrägen die liebsten sind. Alle eigentlich.

In dieser Hochglanz- und Stromlinienglattwelt braucht es mehr den je Menschen, die genug Hosefüdle haben, sich so unvollkommen, echt, lebendig und verletztlich zu zeigen.

Und wenn dann die Platte draussen ist, lese ich manchmal die Tagebücher von Neuem und verstehe dann die Songs noch es bitzeli besser. Überhaupt. Die Songs sind wie guter Wein - reifer und besser.

Bitte bitte schreibe einfach in deinem Tempo weiter. Und denke nicht drüber nach, was die andern wohl denken und wollen und machen, sondern einfach tun, was zu tun ist.

Vielleicht sind wir, die wir da lesen, zahlenmässig nicht sooo viele, aber die, die wir da sind und lesen, sind Geniesser*innen, die deine Web-Files zu schätzen wissen. Nämli.

Dankbar! Am meisten freu ich mich jetzt auf dieses eine Lied. Und auf alle anderen.
Christine schrieb am 10. Februar 2019 um 15:36:
Lieber Büne!
Die LIEBE Statistik!
Ich kenne jemanden, dessen Statistik war es 1:1Mio eine Krankheit zu erleiden und ABSOLUT unwahrscheinlich, diese zu überleben. Er hat es geschafft - mit erheblichen Konsequenzen - aber er lebt gerne...
DEINE Statistik sagt zudem nichts aus, was Du bei diesen Personen bewirkst, die 2:35 min. auf Deiner Seite verweilen - vermutlich mehr als Du Dir denkst!
Auf Instagram verweilt man vielleicht wenige Sekunden, gibt Dir ein like, und geht weiter (obwohl Deine Bilder oft genauso gut wie Deine hashtagkommentare sind)…
Wir lieben Deine Vielseitigkeit, weil wir sie selber leider nicht haben (werde ich jemals dieses Bild vom Hund auf der Toilette mit den dünnen Beinen und dem behaarten Po vergessen, wahrscheinlich nicht!!!).
Noch nie habe ich so viel gelacht wie bei Deinen ganzen Logbucheinträgen!

In diesem Sinne komme was kommen wolle
time is cash time is money (singt W. Niedecken)

#ABU #Tom Waits # Rigiblick #strange fruits #Bilder von Büne Huber #Patent Ochsner "Erika Bitterlin #Agnes Fiechter #Manillio #Halunke #Bob Dylan #und alles wonino vergesse ha...
Thank you Büne by the way
Bevor is no vergiss: thank you for the best friends i ever have
Supertschi schrieb am 10. Februar 2019 um 13:46:
Tagwohl!
Ich weiss nicht wie ernst das gemeint ist mit der Einstellung des Logbuchs. Ich gehe davon aus, dass das ein Scherz ist.
Jedenfalls ist für mich absolut nicht nachvollziehbar, wieso die Berichterstattung auf einmal enden soll. Ich habe mich in den vergangenen Jahren immer wieder an Herr Huber's Worten erfreut. Dass Sie sich im Logbuch so verletzlich machen, weiss ich seeeeeeeeeehr zu schätzen. Sie haben mich mehr als einmal zum Lachen gebracht, mich regelmässig inspiriert und mein Herz tief berührt, beispielsweise beim Logbuch-Eintrag zu "The Long Way Home". Sie haben mich damals, als Sie von der Bedeutung jenes Lieds berichtet haben, so etwas von abgeholt. Und ich hatte wahrhaftig Tränen in den Augen, als ich las, dass Sie den schönsten Song ihres Lebens geschrieben haben. Das ist Ihnen von Herzen zu gönnen. Und ich hoffe, dass es uns weiterhin vergönnt ist, einen Einblick in Ihr vielseitiges Schaffen zu erhalten. Ich für meinen Teil weiss dies sehr zu schätzen.
Herzlichst,
Supertschi
Ps.: schrieb am 10. Februar 2019 um 10:57:
Geschätzte Frau Fiechter,
Auch Ihnen vielen Dank für den Einsatz.
Vorschlag: Wie wärs zusätzlich mit einem Bluemeschtruss auf dem Schreibtisch von ihrem Jeff?...
J. T. Körg schrieb am 10. Februar 2019 um 10:40:
Lieber Leute,
Wie wahr. Und es freut mich ungemein, dass noch ein paar andere sich zu Wort melden!
Anna schrieb am 9. Februar 2019 um 22:15:
Lieber Herr Huber
Es ist schade, dass es sie so dermassen ärgert, dass die Welt nur kurz bei den Ochsners vorbeischaut. Tragen sie aber Sorge zu jenen, die sich ab ihren Taten und Untaten ganz ehrlich erfreuen und amüsieren, denn die können ja nichts dafür - und - ist manchmal weniger nicht mehr?
Günter schrieb am 9. Februar 2019 um 15:28:
Herr Huber
Eine Vermutung: Ich denke, dass in dieser Statistik, die die Verweil- und Absprungrate berechnet, all jene chineso-malayischen Spam und Betrugs-Roboter, die öpen die auch mittels vermeintlicher Mails frisch verstorbener reicher Prinzen aus Nigeria auf sich aufmerksammachen, auch einberechnet sind.
Daher die Faustegel: Mittelwerte sind nie die Realität, die Realität ist die dahinterliegende Verteilung. Ich jedenfalls lese abends im Bett jeweils so lange an den Logbucheinträgen bis mir mein Handy auf die Bire knallt.
Höflich und nett,
Günter
maria schrieb am 7. Februar 2019 um 18:48:
Mein lieber Freund körgy DER Genussleser par excellence

mir söttet eifach mol übers wuchenend de Computer laufe und d'patent Ochsner seite offe loh - weisch wie das em Büne sini statischtik wür verfälsche FRTMI !

Lieber Büne -
WE love your Logbuch very very much!!
körgy, Genussleser schrieb am 7. Februar 2019 um 17:33:
So, jetzt bin ich fertig mit dem Lesen der letzten neun neuesten News-of-PatentOchsner-Seiten.

Lieber Herr Logbuch-Kompositeur Huber,
Folgendes;
ICH drucke mir diese Blätter jeweils aus.
Vielleicht dauert das ja nur 2min 43sek.
Aber vom Zuschneiden über das Heften, Leimen und dem Trocknenlassen bis zum abschliessenden ausführlichen Studium ihres beeindruckenden Fortsetzungswerkes brauche ich dann VIEL mehr OfflineZeit als Sie es sich wahrscheinlich je vorstellen können.
Schreiben sie einfach weiter.
Und bewahren Sie die HermesBaby-OriginalSeiten bitte in einem SAFE auf.
Ihren Nachkommen zuliebe.
Danke.
Der alte Stalker schrieb am 7. Februar 2019 um 11:53:
Ou üse Hung suuft gärn usdr WCschüssle, luut u schlabberig, wüu:
https://m.youtube.com/watch?v=avlmJzjdTHc
Aus hett e Guh.
Merrssi Chlöisu
körgy schrieb am 6. Februar 2019 um 17:53:
Jetzchummidennehrlichlangsamnümminochämitläse,hochverehrtäHerrHuäber!
Ich bin nämlich Genussleser.
Und wenn Sie ein weneli längsämer schreiben täten, würde zudem die PatentOchsner-CD-Entstehungszeit, welche ich stets sehr geniesse, evtl. noch ein bitzeli länger dauern.
Und sie hätten vielleicht auch mehr Zeit, um erneut über eine Veröffentlichung ihres LogWerkes in Buchform nachzudenken. Da Sie ja jetzt auch schon beim Schreiben gefilmt werden.
Die Kräuterhexe schrieb am 4. Februar 2019 um 16:59:
Lieber Herr Huber!
Ihr Wohlergehen liegt uns sehr am Herzen!
Darum erlaube ich mir einen kleinen bescheidenen Hinweis:
Salbei sollte nicht zu viel und nicht über einen längeren Zeitraum eingenommen werden!
Im Notfall fragen Sie Ihren Apotheker des Vertrauens!

Ausserdem ist er appetitanregend...
Ich schicke viel Kraft überen.. schrieb am 28. Januar 2019 um 22:02:
Ohni d Frou Fiechter
wird's imfau nid liechter.
Dr Büne isch e ungloubleche Poet,
gloub's mr, gad so guet wie dr Epiktet.
Itz geit's drum d Woge z glette,
und Wort z finge, "e paar nette"
wie üsi Fründe usem Norde würde säge
mängisch giut's haut z bändige so Umwäge.
Um Wäge z kreise cha villecht no häufe,
das s Frölein Fiechter nid verschwindet uf Läufe,
oder uf Tsüri,
zunere Jury.
Good lock Jean-Pierre et A.F. for tomorrow and so,
there's waiting kinda high after every single (li'l) low.
maria schrieb am 28. Januar 2019 um 18:40:
Liebi Frau Fiechter!
Um himmelswillen bleiben Sie! Wir brauchen eine Frau mit Herz als gute Seele bei den Ochsen! WER könnte diese Stelle besser besetzen als Sie? Schlussamend wird sonst alles nach China ausgelagert...
Ich PROTESTIERE aufs schärfste!!
Supertschii schrieb am 28. Januar 2019 um 0:07:
Tipp für Herrn Huber, betreffend dem Heikonigen: dieser nicht-mehr-Arbeitstitel kann ja wohl nur von einem Bebbi kommen, gopferklemmi! 😉 Auf Berndeutsch täte dieser womöglich gar ein bizzeli besser tönen. Ein Heich auf Hoko!