GÄSTEBUCH

Wir freuen uns über deinen Eintrag in unserem öffentlichen Gästebuch. Bitte tragt Sorge zu unserem Gästebuch und den Lesern. Es gilt die allgemein gültige Netiquette.

 
 
 
 
 
 
> Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
> Es gilt die allgemein gültige Netiquette.
> Ihre E-Mail-Adresse und IP-Adresse werden nicht veröffentlicht.
> Ihr IP-Adresse wird aus Sicherheitsgründen (zum Schutze von Patent Ochsner) im System gespeichert.
> Wir behalten uns das Recht vor, Einträge zu bearbeiten, zu löschen oder nicht zu veröffentlichen.
2nis schrieb am 13. Februar 2019 um 6:02:
Ich bin au "eini vo dene", eine, die das Tagebuch amigs ausdruckt und dann zu einem Buch kleben lässt und dann ins Regal stellt zu den anderen Ochsentagebüchern und das im Fall, obwohl ich sonst voll die eBook-Leserin bin. Den Schutzängel habe ich mir sogar aufgehängt.

Und ach, wie meine Vorrredener*innen sind mir genau jene Texte, wo ich dir, Büne, beim Leiden zuschauen darf (nciht dass ich das Leiden wünsche, es aber zu schätzen weiss, wenn darüber gesprochen wird) die liebsten. Obwohl mir auch die lustigen und die bizzaren und die schrägen die liebsten sind. Alle eigentlich.

In dieser Hochglanz- und Stromlinienglattwelt braucht es mehr den je Menschen, die genug Hosefüdle haben, sich so unvollkommen, echt, lebendig und verletztlich zu zeigen.

Und wenn dann die Platte draussen ist, lese ich manchmal die Tagebücher von Neuem und verstehe dann die Songs noch es bitzeli besser. Überhaupt. Die Songs sind wie guter Wein - reifer und besser.

Bitte bitte schreibe einfach in deinem Tempo weiter. Und denke nicht drüber nach, was die andern wohl denken und wollen und machen, sondern einfach tun, was zu tun ist.

Vielleicht sind wir, die wir da lesen, zahlenmässig nicht sooo viele, aber die, die wir da sind und lesen, sind Geniesser*innen, die deine Web-Files zu schätzen wissen. Nämli.

Dankbar! Am meisten freu ich mich jetzt auf dieses eine Lied. Und auf alle anderen.